Donnerstag, 15. November 2012

Altlasten

Eben ist mir aufgefallen, wie unvollständig meine Korsettgalerie eigentlich ist. Um dem ein bisschen entgegen zu wirken zieht heute dieses Bild ein:


 Unschwer zu erkennen ist es Teil eines Steampunkensembles und besteht aus schlammfarbenem Leder. Nett zu nähen war das nicht, deshalb ist es vorerst mein letztes Lederkorsett geblieben. Frustquelle Nummer zwei war der Aufsatz mit den Knöpfen der von Hand durch gefühlte 100 Schichten unkooperativen Stoffs hindurch angenäht wurde.

Zusammen mit den restlichen Sachen sieht das dann so aus:
Das ganze Outfit war ein Teil meiner Maturaarbeit und ist komplett selbstgenäht. Für die selbe Arbeit entstand ausserdem eine eher gruftige Nüre, da sieht man das Korsett allerdings nicht, das befindet sich unter dem Jäckchen.


 Ich solltedes öfteren in meinen Fotos wühlen, das macht wirklich Spass :)




Kommentare:

  1. Erst mal muss ich loswerden, dass ich beide Kleider total gerne mag!!!

    Um zum Korsett zu kommen: ich finde, die Mühe hat sich wirklich gelohnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön :) Als das Korsett endlich fertig war, wollte ich es nicht mehr hergeben, aber bis es so weit war, habe ich es verflucht^^

      Löschen
  2. Mir gefällt das Korsett auch wirklich gut =)

    AntwortenLöschen
  3. Achja, ich liebe diese Outfits! Hab ich damals, glaub ich, schon im Forum erwähnt. Das erste passt farblich so wunderbar zu deinem Typ und die zweite ist so herrlich Tim-Burton-mäßig!!
    Dürfte ich denn erfahren, wie du das mit dem Leder hinbekommen hast? Meine streikt da immer und lässt jede Menge Stiche aus. War das bei dir auch so oder hat deine Maschine mehr Power oder hast du vielleicht die passenden Nadeln benutzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tim Burton? Darauf wäre ich jetzt nicht gekommen, aber da ich seine Filme wirklich sehr mag, freut mich der Vergleich natürlich doppelt :)
      Das Leder kommt von: http://www.lederversand.com
      Ich habe drittklass Ziegenleder gewählt, das ist nicht ganz gleichmässig, was ganz gut zur Steampunkoptik passt, wie ich finde. Nur das Annähen des Schrägbandes wurde dadurch erheblich erschwert, da unterschiedlich dick.
      Spezielle Nadeln oder so habe ich nicht benutzt, aber die alte Bernina meiner Mutter hat ordentlich Kraft. Ausser an den wirklich dicken Stellen mit mehreren Lagen Leder und Stoff ging es ziemlich problemlos.

      Löschen