Freitag, 26. Juli 2013

Urlaubsziel für Fortgeschrittene

Einfach nur am Strand liegen ist mir zu langweilig, insofern war die letzte Woche zwar sehr schön, aber zeitweise auch richtig anstrengend.
Adam und ich haben eine Studienkollegin mit herzegovinischen Wurzeln in ihrem Ferienhaus besucht. Massentourismus trifft man in Bosnien und Herzegovina zum Glück noch kaum an und so mussten wir uns die wunderschöne Landschaft nicht mit tausenden Menschen in Flipflops teilen. Öffentlicher Verkehr im gewohnten Sinn ist zwar inexistent, dafür gibt es viele Fernbusse, die ein- oder zweimal täglich quer durchs Land und nach Kroatien fahren. Gleichwohl war ich wirklich froh, zeitweise den Wagen meiner Studienkollegin ausleihen zu dürfen, denn ohne ist es praktisch unmöglich wirklich etwas vom Land zu sehen. Schlaglöcher gibt es zuhauf und Schilder werden eher als Empfehlung angesehen, aber abgesehen davon sind die Strassen praktisch leer und die Fahrer entspannt, so macht Autofahren Spass!

Der Auftakt der Bildreihe ist in Split entstanden, dort hat die Reise begonnen:


 Weiter gehts in Herzegovinische Hinterland. Mediterrane Landschaft, so weit das Auge reicht:
 Die Wasserfälle Kravica sind eine verdiente Abkühlung, das Wasser hat gefühlte 16°C und lockt die Einheimischen in Scharen an:
 Mostar dagegen ist leider ziemlich Touristenüberrannt, wahnsinnig heiss und darum recht ungemütlich. Hübsch ist es aber allemal.
 Recht eindrücklich sind die Narben des Krieges die dort noch zu finden sind und allmählich unter und zwischen Neubauten verschwinden:
Mein Fazit: Ein grossartiges Urlaubsziel!

Kommentare:

  1. Das sieht ja voll hübsch aus! Will jetzt auch in den Urlaub fahren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin erstmal froh, dass ich mich von den Urlaubsstrapazen erholen kann ;)

      Löschen
  2. Hübsch! ich glaube, da könnte ich auch mal hinfahren.^^

    AntwortenLöschen
  3. Was für verlockendes, wildes Land!
    ist doch mal eine Überlegung wert (:

    AntwortenLöschen